Digitale Auswirkung: Förderung von Intrapreneuren in Teams

By Arno Luginbuehl November 15, 2020

Der digitale Wandel bringt Veränderungen mit sich, welche aufgrund des dynamischen Markts nicht mehr allein von der Unternehmensführung erkannt und umgesetzt werden können. Vielmehr muss ein Team, welches im operativen Bereich agiert, Chancen frühzeitig erkennen und unternehmerisches Denken an den Tag legen. Einzelne Teammitglieder agieren dann innerhalb der Unternehmen als Intrapreneure. Nur so können Chancen und Veränderungen am Markt frühzeitig erkannt und umgesetzt werden. Das erfordert jedoch viel Vertrauen von Seiten der Führungskräfte, da diese eine Teamkultur zu fördern haben, in welcher wichtige Entscheidungen innerhalb des Teams selbstständig getroffen werden, um zeitnah agieren zu können. Nach Kotter befinden sich Intrapreneure im im dualen Organisationsaufbau auf beiden Seiten der Organisation: Auf der hierarchisch aufgebauten Struktur, sowie auf der netzwerkartigen Struktur. Somit wird die Innovation und die Geschwindigkeit hervorragend vorangetrieben.

Den Geist des ständigen Wandels aufrechtzuerhalten und gleichzeitig die Geschwindigkeit bei der Erkennung von Bedrohungen für das aktuelle Geschäftsmodell zusammen der Strategieausführung zu optimieren sind hierbei Schlüsselelemente. Diese ständige Innovation und kontinuierliche Ausführung und Adaptierung verlangt ein gewisses Mass an Vertrauen.

Quellen: John Kotter, Accelerate HBR Press (2019) | Steinle, C., & Draeger, A. – Intrapreneurship – Begriff, Ansätze und Ausblick (2002)